An der Nordseeküste

Im äußersten Nordwesten Deutschlands an der Nordsee liegt Ostfriesland, die Küstenregion in Niedersachsen ist ein flaches Land voller Überraschungen.

Teemuseum in Norden

Die rauen Nordseewinde haben einen besonderen Menschenschlag hervorgebracht, mit einer eigenen Sprache und mit einer unverwechselbaren Kultur, einer Teekultur. Draußen fegt der Wind über die Deiche hinweg, aber im Teemuseum herrscht eine heimelige Atmosphäre. Das heiße Getränk wird in die Tasse mit weißem Kandis gegossen, Sahne eingerührt. Etwas Korinthenbrot und schon wird den Friesen warm ums Herz. Vor mehr als 400 Jahren haben die Holländer den Tee nach Ostfriesland gebracht und seit dieser Zeit ist er eine Art Nationalgetränk.

Ostfriesische Inseln und Wattenmeer

Das Wattenmeer ist ein einzigartiges Ökosystem im Wechsel von Ebbe und Flut. Salzwiesen, Strände und Dünen ergänzen die einmalige Vielfalt. Für Pflanzen und Tiere ist das Leben hier anstrengend, aber es bietet Abwechslung, jede Flut bring Nahrung. Hier leben Spezialisten, die auf diesen Lebensraum angewiesen sind, es gilt das Weltnaturerbe Wattenmeer zu schützen und zu bewahren. Vor der Küste als Teil des Wattenmeers liegen die Ostfriesischen Inseln und davor wiederum das Küstenmeer. Die bekanntesten Inseln sind Borkum und Norderney.

Leuchttürme, Windmühlen, Krabben und mehr

An der Küste finden wir Leuchttürme und das Exemplar in Campen ist der höchste in Deutschland. Weitere Kollegen gibt es in Pilsum und auf Borkum. In Greetsiel stehen die Zwillingsmühlen, zwei Windmühlen nahe der alten Schleuse. Von Greetsiel aus laufen die Krabbenkutter aus. Am Ort kann man die von Friesen geschälten Garnelen preiswert erwerben, zusammen mit Schollenfilet und Salzkartoffeln ein Genuss.

Gigantisches kann man in Papenburg beobachten: In der Meyer-Werft werden Kreuzfahrtschiffe gebaut. Das Tor zur Welt ist hier 75 Meter hoch und 45 Meter breit. Und im Besucherzentrum kann man seine Nase an die Glaswand drücken, hinter der die Ozeanriesen gebaut werden. Nicht verpassen!

In Norddeich gibt es eine Seehundstation, die Heuler mit den Kulleraugen werden nach ihrer Aufzucht auf den Sandbänken ausgewildert. Nebenan im Waloseum erwartet Sie das beeindruckende Skelett eines Pottwals.

Reply